TAN per SMS

In den Medien wurde bereits berichtet, dass die konventionellen Transaktionsnummern-Listen, kurz TAN-Listen, aus Unsicherheit bald nicht mehr gelten. Diese sollen durch das neue CHIP-TAN und SMS-TAN Verfahren abgelöst werden. Doch bei dem Verfahren, bei dem die TAN per SMS gesendet wird, gibt es Bedenken mit der Sicherheit. Die Gefahr lauert vor allem dann, wenn dasselbe Smartphone für Onlinebanking und SMS-TAN benutzt wird. Aus diesem Grund sollte Onlinebanking und das Empfangen einer SMS mit TAN auf jeden Fall auf einem getrennten System unternommen werden und auf keinen Fall über das gleiche, internetfähige Mobiltelefon. Beispielsweise sollten Sie Onlinebanking am Rechner oder Laptop zu Hause durchführen und sich die TAN-SMS dann auf Ihr externes Handy senden lassen. So wird es übrigens auch von den Banken gefordert. Eine gute alternative ist auch das CHIP-TAN Verfahren. Dazu benötigen Sie allerdings einen sogenannten elektronischen TAN-Generator, welchen Sie für ca. 10 Euro bei Ihrer Bank erwerben können.