Da es Handy Verträge gibt, wo Sie nur in bestimmte Netze kostenlos anrufen bzw. kostenlos SMS schreiben können, ist es wichtig zu wissen, zu welchem Netz eine entsprechende Empfängernummer gehört. Man spricht in diesem Falle von der Netzzugehörigkeit.

Generell erkennt man zu ca. 90% die Netzzugehörigkeit an der Vorwahl. In folgender Auflistung sehen Sie, welche Vorwahlen zu welchem Netz gehören:

  • D2 Vodafone: 0152, 0162, 0172, 0173, 0174
  • E-plus, Aldi-Talk und Simyo: 0155, 0157, 0161, 0163, 0164, 0177, 0178
  • O2: 0159, 0176, 0179
  • D1, T-Mobile, Congstar: 0151, 0160, 0170, 0171, 0175

Da es aber heutzutage die Möglichkeit gibt, eine Rufnummer und Vorwahl mit in andere Netze zu nehmen, kann es vorkommen, dass die Vorwahl nicht mehr zum entsprechenden Netz gehört. Beispielsweise können Sie eine D2 Nummer mit der Vorwahl 0172 bei Vertragswechsel mit zu E-plus nehmen. Sie haben dann zwar noch Ihre Nummer mit der D2 Vorwahl, diese Nummer gehört dann aber zum Netz von E-plus.

Kostenloser Rufnummerncheck

Um trotzdem zu erkennen, zu welchen Netz eine entsprechende Mobilfunknummer gehört, können Sie einen Rufnummerncheck durchführen. Jeder Netzbetreiber bietet einen Abfrageservice an, wo Sie die entsprechende Empfängernummer überprüfen lassen können. Sie können sich also bevor Sie eine Nummer wählen kostenlos darüber Informieren, zu welchem Netz die Handynummer gehört. In folgender Auflistung sehen Sie die kostenfreien Nummern zum jeweiligen Netz:

  • Kurzwahl des kostenlosen Rufnummerncheck für Vodafone Kunden: 12313
  • E-plus Kunden können die Netzzugehörigkeit unter folgender Rufnummer abfragen: 10667
  • Aus dem D1 T-Mobile Netz kann unter folgender Nummer ein Rufnummerncheck durchgeführt werden: 4387
  • O2 Kunden erfahren die Netzzugehörigkeit einer Empfängernummer, indem Sie  eine SMS mit dem Inhalt „NETZ [Rufnummer]“ an folgende Kurzwahl schreiben: 4636